News

Home >

>

Was bedeuten die steigenden Rohstoffkosten für Sie?

Die Wirtschaft zieht bereits seit einiger Zeit erfreulich an und auch der Markt für Industrie und Technik läuft auf Hochtouren. Eine positive Entwicklung! Aber was bedeutet das in der Praxis? Der zunehmende Produktionsbedarf sorgt für mehr Druck bei den Herstellern in Asien und den strukturellen Anstieg von Preisen und Lieferzeiten. Dadurch wird die Position der Abnehmer gestärkt. Auch die Tatsache, dass sich der asiatische Arbeitnehmer öfter für mehr Freizeit stark macht, sorgt für Kapazitätsprobleme, längere Durchlaufzeiten und verzögerte Lieferungen.

 

Eine andere wichtige Entwicklung, die Einfluss auf die Preise und Lieferzeiten hat, sind die zunehmenden finanzwirtschaftlichen Kontrollen der chinesischen Regierung. Produktionsbetriebe werden in Bezug auf die Abgabe von Umwelt- und Sozialabgaben streng kontrolliert. Das veranlasst manche Unternehmen, ihre Türen auf unbestimmte Zeit zu schließen. Dadurch konzentriert sich der Produktionsbedarf auf eine immer kleinere Gruppe von Herstellern. Auch aus diesem Grund steigt die Kurve weiter an, was die Preise und Lieferzeiten betrifft.

 

Kontrolle über Preise und Lieferzeiten behalten

Wie können Sie selbst mit diesen Entwicklungen umgehen? Indem Sie vorausschauend und strategisch planen, wir helfen Ihnen gerne dabei. Dann haben Sie die Kontrolle über Preise und Lieferzeiten. Für Waren, die in Asien hergestellt werden, rechnen Sie - von der Bestellung bis zur ersten Auslieferung - momentan mit einer Durchlaufzeit von 3 - 4 Monaten.Wenn Sie uns jedoch einen Abrufauftrag erteilen, können wir das Produktionsvolumen und unsere Lagerkapazitäten für Sie optimieren und liefern Ihnen Ihre Sitzmöbelkomponenten auf Abrufbasis ab Lager. Für weitere Informationen über ,‚Call-off‘-Vereinbarungen können Sie über sales@acpi.nl Kontakt mit uns aufnehmen.

 

Preistrends Möbelkomponenten

In der letzten Zeit erhalten wir viele Fragen über die Preistendenz von Möbelkomponenten. Der Preis einer Komponente hängt zum großen Teil von Rohstoffkosten, Währungskurs, Logistikkosten, Arbeitslohn und Marktwirkung ab. Die Rohstoffkosten sind in den letzten Monaten um ca. 5 % gestiegen. Wir gehen davon aus, dass der Endpreis einer Möbelkomponente dadurch um ca. 2 % höher sein wird.

Der Wechselkurs Euro/US$ ist wieder günstiger geworden. Wenn dieser Kurs nicht unter 1,15 fällt und sich die Rohstoffkosten stabilisieren, sehen wir keinen Grund, unsere Preise zu erhöhen. Indem wir vorausschauend handeln und Kosten nur dort weitergeben, wo sie tatsächlich entstehen, bieten wir den aktuellen Entwicklungen die Stirn. Außerdem sorgt unsere „Multiple Source“-Strategie dafür, dass wir immer liefern können, wenn auch manchmal etwas später.

Vorübergehender Materialzuschlag

Wir möchten ehrlich und transparent sein. Obwohl wir zurzeit keinen Grund dafür sehen, unsere Preise zu erhöhen, sind auch wir bei weiter steigenden (Rohstoff-)Preisen dazu gezwungen, diese weiterzugeben. Das tun wir nicht, durch eine allgemeine Preiserhöhung, sondern mittels eines vorübergehenden Materialzuschlags, der monatlich angepasst wird. Das halten wir für fair. In dem Augenblick, in dem sich der Markt wieder beruhigt, setzen wir den Zuschlag wieder aus. Sollte ein solcher vorübergehender Zuschlag erforderlich sein, werden wir Sie lange im Voraus darüber informieren.

 

 

Das chinesische Neujahr: Seien Sie pünktlich!

Das chinesische Neujahrsfest steht wieder vor der Tür. Dabei müssen wir beachten dass anlässlich der Feiertage die meisten Betriebe die Produktion im Februar 2018 einstellen werden. In Anbetracht der aktuellen Lieferzeiten steuert ACP weitere Fertigungsaufträge bei seinen chinesischen Partnerbetrieben. Diese Fertigungsaufträge werden vor dem chinesischen Neujahr verschifft. Für nicht vorrätige Sitzmöbelkomponenten, die nach dem 10. November bestellt werden, können wir nicht zusichern, dass sie vor dem chinesischen Neujahr geliefert werden können. Seien Sie also pünktlich! Für weitere Informationen zu den Lieferzeiten für das chinesische Neujahr können Sie über sales@acpi.nl Kontakt mit uns aufnehmen.

 

WICHTIGE MITTEILUNG

Ab 15. Oktober dieses Jahres hat sich die Bankverbindung von ACP International BV geändert. Die Kontonummer NL29 RABO 0348 1819 06 ist erloschen. Unsere neue Bankverbindung lautet:

IBAN: NL62 INGB 0007 4385 13
BIC: INGB NL2A

Wenn Sie uns eine Einzugsermächtigung erteilt haben, ändert sich die Angabe auf Ihrem Kontoauszug wie oben beschrieben. Bitte lassen Sie die Bankverbindung so bald wie möglich von Ihrer Kreditorenbuchhaltung ändern. Für Fragen können Sie unter +31 321 385060 oder per Mail an finance@acpi.nl Kontakt mit unserer Finanzbuchhaltung aufnehmen.

 

Copyright © 2016 ACP International  Design: Flinder | Copywriting: Accent Grave | Powered by: VWA Dronten